Ein Bauernhaus mit Geschichte und Charme

Die Chasa Jaura in Valchava ist ein ortstypisches Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert und steht seit 1971 unter kantonalem Denkmalschutz. Jahreszahlen über der Freitreppe und im Dachstuhl belegen einen Umbau zwischen 1724 und 1727.

Zeitweise diente die Chasa Jaura als Gemeindehaus und wurde 1973 mit Hilfe des Kantons Graubünden restauriert und als ethnographisches Museum und Kulturzentrum der Val Müstair eingerichtet. Ein Ausstellungs- und Vortragssaal ersetzt die frühere Scheune.

Tista Murk und seine Val Müstair
(
Dossier Radiotelevisiun Svizra Rumantscha)

  • Gäste und Einheimische werden jedes Jahr mit einer hervorragenden Kunstaustellung und einem gehaltvollen Kulturprogramm überrascht.

     

  • In einem der schönsten Bauernhäuser erhält der vergangene Alltag der Val Müstair eine packende Gegenwart.

  •  

     

  •